Sonderanalysen und technische Wässer

Nicht immer ist das gängige Leistungsspektrum ausreichend, um speziellen Anforderungen gerecht zu werden. Gerade bei technischen Wässern können Anforderungen an die Qualität oder Wasser-beschaffenheit sehr unterschiedlich und für den jeweiligen Einsatzbereich sehr individuell sein.

Das Schwarzwald Wasser Labor bietet Ihnen neben den genannten Leistungen auch Sonderanalysen für Ihre individuellen Anforderungen an. Unser Team unterstützt und berät Sie hierbei gerne – sprechen Sie uns an. Kontakt

Hier finden Sie eine kleine Auswahl einiger Sonderanalysen, die wir bereits für unsere Kunden durchgeführt haben:

  • Test auf Giftigkeit gegenüber Fischeiern
  • Test auf Leuchtbakterien
  • Nitrifikationshemmung
  • Korngrößenverteilung
  • Lösemittelscreening
  • Wassergehalt nach Karl-Fischer
  • Heizwert
  • (dynamische) Viskosität
  • Flammpunktbestimmung
  • Weitere auf Anfrage

Wasseruntersuchungen (chemische, physikalische und mikrobiologische Untersuchungen)

Kühlwassersysteme und Prozesswasser

Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheider, Kühltürme

In der Industrie werden Verdunstungskühlanlagen für die Kühlung von Prozessen eingesetzt. Durch die Verdunstung, während der Kühlprozesse können Legionellen-haltige Aerosole in die Umgebungsluft gelangen, die im Falle einer Kontamination der Verdunstungskühlanlage mit Keimen eine gesundheitliche Gefährdung der Bevölkerung darstellen.

 

42. BImSchV

Bereits im Jahre 2015 hat der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) die Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 zum hygienischen Betrieb von Kühltürmen veröffentlicht. Seit August 2017 gilt zudem die 42. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzes über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider, kurz 42. BImSchV. Durch diese Verordnung werden Betreiber verpflichtet für ihre Anlagen regelmäßige mikrobiologische Untersuchungen durchzuführen, um einen hygienischen Betrieb zu gewährleisten und Gefahren im Hinblick auf das Freisetzen gesundheitlich bedenklicher Konzentrationen von Legionellen und Keimen zu vermeiden.

 

Parameter Legionella

Betreiber sind verpflichtet, regelmäßig mindestens alle drei Monate Laboruntersuchungen des Nutzwassers auf die Parameter allgemeine Koloniezahl und Legionellen durchführen zu lassen. Die allgemeine Koloniezahl und die optional zu untersuchenden Bakterien Pseudomonas aeruginosa werden als Überwachsungsparameter betrachtet. Grenzwertüberschreitungen gelten als eingeschränkt gesundheitsgefährdend, geben jedoch Anlass für weitere Kontrollen. Bei erhöhten Legionellenkonzentrationen besteht ein Gesundheitsrisiko und erfordert sofortige Maßnahmen. Die Verordnung beinhaltet Maßnahmen, die in Bezug auf vorgefundene Bakterienkonzentrationen von dem Betreiber durchzuführen sind.

 

Untersuchungen nach 42. BImSchV und VDI 2047

Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider sind nach dem Stand der Technik zu betreiben, um Verunreinigungen des Nutzwassers durch Mikroorganismen zu vermeiden. Für die Überwachung der hygienischen Anforderungen sind in der 42. BImSchV regelmäßige mikrobiologische Untersuchungen des Nutzwassers festgeschrieben. Dies muss durch ein nach DIN EN ISO/IEC 17025 und für die Probenahme und mikrobiologische Untersuchungen von Nutzwasser gemäß §3 Absatz 8 der 42. BImSchV akkreditiertes Prüflabor zu erfolgen.

Als erfahrenes, akkreditiertes Labor für mikrobiologische Untersuchungen von Kühl- und Prozesswasser im Rahmen der 42. BImSchV unterstützen wir zahlreiche namhafte Referenzen. Gerne kontaktieren Sie uns unter 07223 287872-0 oder unter info(at)sww-labor.de

Geltende Vorschriften: 

  • 42. Verordnung zur Umsetzung des Immisionsschutzgesetztes
  • VDI 2047 Blatt 2 Rückkühlwerke - Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen